Mindeststandard für den Nachtdienst

Durchschnittlich wird in deutschen Pflegeheimen nur eine Nachtwache für mehr als 50 hilflose, verwirrte und sterbende alte Menschen eingesetzt. Diese Notbesetzung ist überhaupt nur möglich, weil es üblich ist, unruhige Patienten/Bewohner medikamentös so einzustellen, dass sie ruhig liegen bleiben und sich klaglos den Gegebenheiten unterwerfen.   

Wer aufbegehrt, der wird ruhig gestellt und wenn das alleine nicht reicht, außerdem mechanisch am Aufstehen und Verlassen des Zimmers gehindert.  Wir sprechen hier nicht von bedauerlichen Einzelfällen, sondern von einer gängigen Praxis, für die Ärzte, Pflegepersonal, Betreuer und Richter selten eine Alternative sehen.

2014 hat der Verein die Nachtdienstsituation zum Schwerpunktthema erklärt. Seither nutzen wir jede sich bietende Gelegenheit,  auf die Gefahren und Rechtsverletzungen hinzuweisen, denen Hilfebedürftige vor allem Nachts ausgesetzt sind.

Mehr zu dieser Initiative:  www.nachtdienst-soforthilfe.de

Diese Webseite verwendet Cookies, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hinweise ausblenden