Richtungswechsel in der Pflege

 

Das deutsche Krankenhauswesen befindet sich in einer kritischen Lage. Auf der eine Seite legt eine Studie der Politik nahe, mehr als die Hälfte aller Krankenhäuser zu schließen, auf der anderen beklagen Krankenhäuser, Operationen nicht durchführen und Betten nicht belegen zu können, weil Pflegepersonal fehlt. Fest steht, dass Krankenhausaufenthalte für den Patienten mit großen Risiken verbunden sind. Nicht wenige sind hinterher kränker oder werden zum Pflegefall.


Unser Gesundheitssystem interessiert sich nicht für Behandlungsergebnisse, sondern für Profite. Es stellt marktwirtschaftliche Interessen vor gesundheitliche. Der Pflegenotstand ist eine Folge dieser falschen Ausrichtung. Eine andere Folge sind die ungezählten Schäden, die Patienten davon tragen, weil irgendetwas im Klinikbetrieb schief gelaufen ist. Jedes Haus versucht seine Betten voll zu bekommen und setzt auf Masse statt Klasse. Je größer die Klinik, desto weniger zählt der Mensch. Patienten sind Mittel zum Zweck und der Zweck heiligt die Mittel.

 

Der marktgerechte Patient veranschaulicht die Lage sehr treffend. Allerdings bleiben die Akteure, bei der Frage nach den Lösungen, eher am Symptom hängen. Denn indem man mehr Personal in ein falsches System steckt, wird es auch nicht richtiger.
Wir fordern einen Richtungswechsel, bei dem an erster Stelle der Kranke bzw. die Gesundheit steht. Erfolgreiche Behandlungen und gute Pflege sollten ausreichend entlohnt werden. Kommt es zu Schäden und Verschlechterung sollten Einrichtungen oder Ärzte die Kosten nicht erstattet bekommen. Heute ist es so, dass alle Kosten von der Kasse übernommen werden müssen, selbst dann, wenn der Patient nachweislich durch einen Behandlungsfehler verstorben ist.

Wenn Sie das auch so sehen, unterstützen Sie die Forderung nach einem Richtungswechsel in Medizin und Pflege.

Diese Webseite verwendet Cookies, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hinweise ausblenden